JUBILÄUMSTAGUNG, 20 Jahre Austrian Academy

17.– 20. OkTOBER 2019 IN WIEN, approbiert mit 16 Dfp Punkten ( ID: 658903)
20 Jahre sind retrospektiv ein Zeitraum, wo gerade die ästhetische Chirurgie und Medizin enorme Fortschritte erzielt haben. Die Gesellschaft begann als IPL Verein, der anfangs aus der Not zu den technischen Gegebenheiten und deren Anwendung gegründet wurde. Es bedurfte schon anfangs eines Blickes über den Zaun, wobei sich schon damals ein wichtiges Netzwerk mit den Freunden in Deutschland entwickelte. Botulinum, Hyaluron und Fett waren bald auch ein Thema, sodass sich logischerweise nach amerikanischem Vorbild ( American Academy of Cosmetic Surgery) eine multidisziplinäre Austrian Academy of Cosmetic Surgery entwickelte.

Zusätzlich zum amerikanischen Vorbild inkludierten wir auch noch die Phlebologie in un-ser Fortbildungsprogramm. Diese kontinuierlichen Fortbildungen hatten das Ziel über die Verwissenschaftlichung seriöse Anwendungsansätze zu entwickeln. Nicht die plakative Schönheitschirurgie sollte im Vordergrund stehen, sondern die Verquickung der Würde des Menschen mit den medizinisch fachspezifischen Fragestellungen. 

Die Erkenntnisse daraus sollten somit auch durch den Austausch unter den Fächern un-seren Patienten vermittelt werden. Wir begannen schon früh (2003) mit der Mutter der Wissenschaften - der Anatomie - einen engen Kontakt herzustellen, und das in der Per-son unseres Freundes Prof. Dr. Friedrich Anderhuber.  

Es folgten jährliche anatomische Workshops an der Anatomie in Graz, welche über die Grenzen hinaus weltweit einen positiven Widerhall fanden. Am Horizont auftauchende neue Technologien wurden sofort in unsere Meetings integriert. Dafür haben sich die so-genannten Kitchenmeetings besonders bewährt, und zwar in den Praxen von Kiprov,  Lisborg und Sandhofer. 

Derzeit stellt unsere Akademie eine homogene, auf Wissenschaft und Freundschaft basie-rende Gruppe von 120 Mitgliedern dar. Die selbstbestimmte und medizinisch fundierte Kreativität zum Wohle unserer Patienten soll weiterhin im Vordergrund stehen. Unter die-sen Auspizien ist unserer Gesellschaft ein weiterer prosperierender Fortbestand zu wünschen.

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. Matthias Sandhofer, Dr. Rudolf Woisetschläger, Dr. Sabine Maier


eingeladene Ehrenmitglieder:
 
Prof. Dr. Manuel Cornely,  Prof. Dr. Jörg Faulhaber, Prof. Dr. Alina Fratila, Dr. Rainhard Gansel, Dr. Loek Habbema, Dr. Gerd Kautz, Doz. Dr. Ulrike Pilsl, Doz. Dr. Maurizio Podda, Prof. Dr. Thomas Pröbstle, Dr. Gerhard Sattler. eingeladene internationale und nationale Referenten:  Prof. Dr. Michael Drosner, Dr. Tanja Fischer, Dr. Martin Fuchsbauer, Doz. Dr. Gerd Gauglitz, Doz. Dr. Alfred Grassegger, Dr. Klaus Hoffmann, Prof. Dr. Florian Kiefer,  Prim. Dr. Hajnal Kiprov, Prof. Dr. Andreas Kuchar, Dr. Ilja Kruglikov, Dr. Peter Lisborg,  Dr. Kai Munte, Dr. Frank Neidel, Dr. Robert Pavelka, Dr. Welf Prager, Dr. Eleni Priglinger, Dr. Heribert Rainer, Dr. Hermann Raunig, Prof Dr. Heinz Redl, Dr. Maria Riedhart-Huter, Dr. Ruth Sandhofer-Novak, Dr. Sonja Sattler, Dr. Patrick Schauer, Dr. Markus Steinert,  Dr. Dietmar Stenger, Prof. Dr. Thomas Sycha, Dr. Ziah Taufig.

Tagungshotel:
Hotel Imperial
Kärntner Ring 16   1015 Vienna (Austria)
Tel: +43 (0)1 501 100 Email:    hotel.imperial@luxerycollection.com
Web:      www.imperialvienna.com
Unter „Austrian Academy“ ist ein Zimmerkontingent im Hotel vorreserviert.
Bitte die Zimmer unbedingt selbst reservieren!!

Die Tagungsgebühr bitte bis spätestens  30. September 2019 auf das Konto der AACMS  überweisen.
Bankverbindung: IBAN: AT64 5400 0000 0495 6405   
BIC: OBLAAT2L
Bei Stornierungen nach dem 5. Oktober 2018 erheben wir eine Stornogebühr von € 50,00

Programm als PDF downloaden

  1. Teilnahmegebühr